Parkour Training für Jugendliche | doParkour Wien

Parkour Training für Jugendliche (ab 12 Jahren)

Der Kern unseres Angebots richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren.

Wir fördern die körperliche sowie geistige Entwicklung auf spaßige und zugleich „coole“ Art und Weise und bieten somit eine Alternative zu Sportvereinen und anderen Institutionen.

Die einzige Voraussetzung für die Teilnahme am Parkour Training ist, bei jedem Wetter bereit zu sein, im Freien zu trainieren.

 

Die moderne Art, zu trainieren.

Parkour. Sich schnell und elegant über Hindernisse bewegen – über Mauern, Zäune und Geländer. Wie aus dem Fernsehen, YouTube oder sogar live in deiner Stadt. Dabei werden verschiedene Fertigkeiten und Eigenschaften trainiert, unter anderem:

  • Kraft
  • Beweglichkeit
  • Balance
  • Abhärtung
  • Mentale Stärke

Im Gegensatz zu vielen Sportarten geht es bei Parkour nicht um Wettkampf oder Anerkennung. Es wird für sich trainiert, die eigene Entwicklung wird vorangetrieben. Weg vom meist monotonen Vereinssport, festen, vorgeschriebenen Regeln und Leistungsdruck. Parkour macht Spaß, ist für jeden Trainingsstand ideal, der Einstieg ist jederzeit möglich. Der Traceur (jemand, der Parkour ausübt) überwindet Hindernisse auf physischer sowie mentaler Ebene, unabhängig von gesellschaftlichen Faktoren.

Voraussetzungen

Universität - Stangen - Präzision Eine der schönen Dinge bei Parkour ist, dass man keinerlei zusätzliche Ausrüstung benötigt. Ein paar (Sport-)Schuhe, gemütliche Kleidung und schon kann es los gehen. Der Traceur passt sich den Hindernissen und der Umgebung an, gleiches gilt für die momentane Situation. So ist es auch möglich, in Jeans zu trainieren oder barfuß. Natürlich eignen sich manche Ortschaften besser für Parkour, so gibt es meistens in größeren Städten eine verspielte Architektur in öffentlichen Gegenden. Auf dem Land wird dann die Kreativität gefordert. Doch es reicht bereits eine Bordsteinkante, ein Geländer oder eine Fußgängerunterführung, um sich stundenlang zu beschäftigen. Das Wetter spielt dabei keine Rolle – denn es wird sich den Gegebenheiten angepasst. Ebenso interessant: Je länger man trainiert, desto mehr Möglichkeiten nimmt man wahr, was nicht zuletzt an den größeren Fähigkeiten liegt, die man entwickelt. Aber halten wir fest: Parkour ist überall möglich, im Sommer wie im Winter, in der Stadt sowie im Dorf. Alles was man dafür benötigt ist: Motivation – und gegebenenfalls einen Coach, der einem hilft, Parkour sicher zu erlernen.

Nicht nur für Jungs.

Auch wenn man in den Medien meistens männliche Traceure sieht, so ist Parkour keinesfalls den Jungs vorbehalten. Bei doParkour trainieren Teilnehmer beider Geschlechter, unabhängig vom Alter. Denn wie an den Voraussetzungen deutlich wird, hebt die Jungs nichts von den Mädchen ab. Eine Mutter einer Teilnehmerin hat sich von Gabor sogar interviewen lassen: Interview mit Manon Weiss, Mutter einer 12-jährigen Teilnehmerin Folgendes Video beweist, dass es auch Traceure weiblichen Geschlechts gibt, die sich kräftig und elegant über urbane Hindernisse bewegen:


Du kannst dich gerne unter wien@doparkour.de melden, wenn Du Interesse hast, Parkour einmal auszuprobieren. Alternativ kannst Du das Formular auf dieser Seite verwenden, um auf die Interessentenliste aufgenommen zu werden.

Interesse?

Dein Name

Deine E-Mail-Adresse

Deine Telefonnummer

Dein Alter

Dein Geschlecht
männlichweiblich

Dein Wohnort

Dein Wunschort und -termin

Wie hast du von uns erfahren?

Möchtest Du unseren Newsletter erhalten? (10,- € Rabatt)